Etappen

1. 02.09.2012
Grevenbroich - Köln
2. 03.09.2012
Köln - Brühl
3. 04.09.2012
Brühl - Euskirchen
7. 08.09.2012
Kronenburg - Prüm
8. 09.09.2012
Prüm - Waxweiler

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

37. Meursault - Chagny

Am Kanal Freitag, 02. Mai 2014

15 km / 4 h
Meursault – Chassagne-Montrachet – Remigny – Chagny
Das Frühstück ist etwas einfach, aber der Orangensaft und die Croissants sind ausgezeichnet. Um etwa 9 Uhr starten wir bei kühlem und trockenem Wetter. In einem Laden Petit Casino kaufen wir 1 Liter Badoit und in der Pharmacie ein Paket Wärmepflaster. Durch die berühmten Rebberge für Weissweine und diversen Grand Cru Lagen von Montrachet erreichen wir Chassagne-Montrachet. Leider ist das Table d‘ Hôte hier geschlossen, das heisst man müsste vorher sich anmelden. Wir kannten dieses jedoch nicht. Und es wäre auch etwas früh gewesen. Darum wandern wir weiter nach Remigny. Das einzige Restaurant hier ist zwar um 12 Uhr noch leer, aber es ist alles ausgebucht für heute Mittag. Darum picknicken wir am Kanal nach Chagny.
Nun ist es nicht mehr so weit. Am Kanal entlang erreichen wir den Bahnhof von Chagny. Jetzt müssen wir noch bis zum etwas abgelegenen Hotel Auberge de la Musardière. Um 14 Uhr sind wir schon hier, aber es öffnet erst um 16 Uhr. Müssen wir nun zwei Stunden warten? Plötzlich öffnet der Patron die Türe, und wir können bereits ins Zimmer. Nach einer Dusche gehen wir ins Ortszentrum einen Apéro trinken. Angelika reserviert für heute Abend sicherheitshalber einen Tisch im von meinem Bruder empfohlenen Restaurant Grill Le Grenier a Sel.
Um 19 Uhr gehen wir dorthin Essen und sind sehr froh, dass wir reserviert hatten. Alle anderen Gäste ohne Reservation wurden abgewiesen, alles ausgebucht! Also haben wir vom Mittag etwas gelernt.
Tatsächlich, bereits nach kurzer Zeit sind in diesem romantischen Restaurant alle Plätze belegt. Der Höhepunkt des feinen Essens bildete das am Cheminefeuer gegrillte Entrecôte. Wir geniessen den Abend, denn es sind ja unsere Ferien. Obwohl wir hier im interessanten Burgund nicht so lange Etappen wandern, sind wir trotzdem jeden Abend etwas müde und gehen jeweils zeitig ins Bett.