Etappen

15. 13.09.2015
Regensburg - (Ruhetag)
16. 14.09.2015
Regensburg - Kehlheim
19. 17.09.2015
Böhmfeld - Eichstätt

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

13. Stallwang - Wörth an der Donau

Brücke in Wiesenfelden Freitag, 11. September 2015

32km / 8 h
Stallwang – Haunkenzell – Pilgramsberg – Wiesenfelden - Wörth an der Donau
Der freundliche Wirt erlaubt mir, vom reichhaltigen Frühstück noch ein Sandwich zu machen und als Brotzeit mit zu nehmen. Nun starte ich auf die Etappe, die mich an die Donau bringt. Es ist wieder eine sehr abwechslungsreich, ähnliche Etappe wie gestern. Für mich ist es bis jetzt die Schönste! Sehr wenig Asphaltsträsschen, dafür enorm viele unterschiedliche Waldpfade durch den Bayrische Wald, aber auch wechselweise mit Waldrändern und Wiesenpfade. Es hat deutlich weniger Steigungen als gestern, ist aber praktisch gleich lang. Auch die neue Wegführung ist traumhaft schön und sehr empfehlenswert. Weil die Markierungen ausgezeichnet sind, kann man diese Route problemlos wählen, auch wenn man keine Wegbeschreibung und keine GPS Daten hat. Beim Gasthof Schiederhof verpasse ich eine Abzweigung oder nehme die Falsche. Nach ungefähr 500 Metern merke ich es erst. Auf dem Garmin sehe ich, dass mein gewählter Weg in etwa einem Kilometer wieder auf den ursprünglichen zusammen führt. Somit wähle ich die Vorwärtsstrategie. Und dieser Weg ist fantastisch. Von nun an geht es immer leicht abwärts Richtung Donautal. Müde erreiche ich um etwa 17 Uhr die gemütliche Unterkunft, den Gasthof Butz. Ich wähle das einfachere und günstigere Zimmer. Das bayrische Essen hier ist auch sehr preiswert und schmeckt ausgezeichnet.