Etappen

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

14. Wörth an der Donau - Regensburg

Walhalla Samstag, 12. September 2015

35km / 8 ½ h
Wörth an der Donau – Wiesent – Bach an der D. – Hammersmühle – Walhalla - Donaustauf - Regensburg
Bei der heutigen Etappe führt der Wegdirekt nach der Kirche sehr steil bergauf. Leider sehe ich auch oben vor lauter Bäume die Donau immer noch nicht. Nun führt ein sehr schöner, romantischer Waldweg bergab, sanft bis Wiesent. Nach einer langer Asphaltstrasse, zum Glück mit sehr wenig Verkehr folgt ein breiter Fostweg durch ein längeres Waldstück. Die Wolken verdichten sich und es fallen ein paar Tropfen. Das Wetter wird zum Glück sogleich wieder besser, die Wolken lösen sich auf und es wird richtig heiss. Der nächste Höhepunkt ist die Walhalla. Das ist eine Kopie eines griechischen Tempels. Hier oben hat es sehr viele Leute, und wir alle geniessen einen sehr schönen Ausblick auf das Donautal hinunter.
Nach ein paar Fotos steige ich in die Ebene hinunter und nun folgt der lange Anmarsch in Richtung Regensburg. Am Donauuferweg begegnen mir auf den fünf Kilometern sicher über 100 Radfahrer mit mehr oder weniger Gepäck. Endlich erreiche ich Regensburg über die Regen-Brücke und nachher über die touristenüberströmte Steinerne Brücke, welche zur Zeit leider eine grosse Baustelle ist.
Durch die Altstadt erreiche ich den Arnulfplatz und nehme dort den bus Richtung Prüfening, wo auch mein Hotel irgendwo ist. Leider fahre ich viel zu weit, so dass ich Garmin sei Dank wieder Richtung Zentrum zum Hotel Bischofshof Braustuben navigieren kann. So gesehen, hätte ich die Busfahrt ersparen können. Das gebuchte Hotel ist jedoch super, und ich freue mich auf den Ruhetag von morgen.
Heute Abend kommt Ewald zu mir ins Hotel, und wir essen gemeinsam Nachtessen, trinken ein paar Biere und plaudern über Jakobswege, unsere gemeinsame Zeit auf dem spanischen Teil und sonst über Familie und Ferien. Die Zeit verfliegt richtig und wir verabschieden uns nach Mitternacht.