Etappen

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

15. Regensburg - (Ruhetag)

an der Donau Sonntag, 13. September 2015

0km / 0 h
Regensburg
Ich stehe um halb acht Uhr auf und versuche Angelika mit dem Zimmertelefon anzurufen, da mein Handy immer noch nicht funktioniert. Ich erreiche sie auf dihrem Handy, denn sie sitzt bereits im Zug Richtung Luzern. Zum Glück ist bei ihr und in unserer Familie alles in Ordnung.
Nach gemütlichem Frühstücken besuche ich die Altstadt. Nach einem ausgiebigen Rundgang wandere ich noch einmal ins Hotel zurück, buche die nächsten zwei Übernachtungen und marschiere dann zu Ewald und seiner Frau Doris. Bei Kaffee und Kuchen erzählen wir uns weitere Erlebnisse. Das drei jährige Enkelkind Anna ist übers Wochenende bei den Grosseltern Doris und Ewald auf Besuch. Weil Ewald nun noch arbeiten gehen muss, verabschieden wir uns, und ich fahre mit dem Bus in die Innenstadt. Dort hat es inzwischen wieder wahnsinnig viel Leute. Nach dem Pilgerstempel abholen in der Jakobuskirche bin ich froh, wieder aus dem Rummel in den ruhigen Biergarten im Hotel zu gehen. Das eigene Bier hier im Brauereihotel schmeckt vorzüglich. Schon bald habe ich wieder Hunger und esse eine Kleinigkeit im Biergarten. Nach dem Nachtessen rufe ich nochmals zu Hause an. Nun hoffe ich, dass ich auf irgendeinem Sender den US Open Final zwischen Djokovic und Federer sehen kann.