Etappen

50. 25.09.2005
Navarrenx - Aroue

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

17. Yenne - Le Verrou

Jakobszelt Dienstag, 23. August 2005

36 km / 9 h
Yenne - St. Maurice de Rotherens - St. Genix sur Guiers – Romagnieu – Le Verrou
Um 7.30 Uhr starte ich auf die Mega-Etappe: megaweit, megaschöner Weg, megaschönes Wetter, megamüde am Abend, megadurstig, megahungrig! Also nun schön der Reihe nach. Zuerst steigt der wunderschöne Bergpfad ein paar hundert Höhenmeter auf einen Bergrücken mit einer grandiosen Aussicht auf das Rhonetal. Der Pfad verläuft nun mehrheitlich im Wald unterhalb des Grates über mehrere Stunden bis zum Mont Tournier. Kein Mensch weit und breit und eine fast unheimliche Ruhe erlebe ich auf dem ganzen Weg. Nach dem höchsten Punkt erfolgt der Abstieg bis St. Maurice de Rotherens. Die 16 km lange Strecke mit 650 Höhenmeter hoch und 250 Höhenmeter runter schaffte ich in 4 Stunden (gemäss Wegweiser wären es 5 Std. 15 Min.). Im Restaurant bestelle ich eine grosse Käseplatte mit viel Brot und 1 Liter San Pellegrino. Nach dieser Stärkung geht die heutige Etappe noch 20 km, also noch 5 Stunden weiter! Zuerst steige ich weiter hinunter bis ins Tal nach St. Genix sur Guiers. Der Weg verläuft hier mehrere Kilometer der Guiers entlang bis Romagnieu. Am Schluss geht es noch mehrmals auf und ab bis nach Le Verrou. Dort suche ich den Eingang des Campingplatzes. Die junge Frau an der Reception ist sehr nett. Sie führt mich zum grossen Jakobszelt mit 4 Doppelbetten. Weil ich hier ganz alleine bin, kann ich mich wirklich breit machen. Müde schleppe ich mich zur Dusche. Nach einem Bierchen gehe ich etwas abliegen und warte aufs Nachtessen um 19 Uhr. Das Viergangmenü und der Wein in der Karaffe schmecken ausgezeichnet. Müde gehe ich ins Zelt und schlafe auch direkt ein.