Etappen

63. 08.10.2005
Burgos - (Ruhetag)
64. 09.10.2005
Burgos - Hontanas
65. 10.10.2005
Hontanas - Frómista

 

PDF File diese Seite
PDF File ganzes Dokument

29. Domain du Sauvage - Aumont Aubrac

Weg ins Aubrac Gebiet Sonntag, 04. September 2005

27 km / 7 h
Domain du Sauvage - St. Alban sur Limagnole - Aumont Aubrac
Nach dem selbst gebrauten Nescafé Zmorge verlasse ich diesen eindrücklichen Kraftort und wandere in einer Schlaufe wieder der Passstrasse entgegen. Es ist Sonntag, das ist immer speziell. Nicht nur weil ich an einem Sonntag (vor vier Wochen!) gestartet bin, sondern immer am Sonntagmorgen ist hier in Frankreich Jagd, jedenfalls im Herbst. In den nahen Wälder höre ich oft schiessen und Jagdhunde heulen. Ab und zu sehe ich auch ein paar Jäger mit geschulterten Flinten. Auf dem Weg sollte es eigentlich nicht gefährlich sein, aber ich bin jedes Mal froh, wenn ich gesund und heil in der Unterkunft ankomme. Um halb elf Uhr erreiche ich St. Alban sur Limagnole. Hier dominiert eine grosse psychiatrische Klinikanlage. Man sagt, hier wohnen mehr geistig Behinderte als gesunde Leute. Nach der Mittagsrast wandere ich überhole ich mindestens 20 Pilger. Wo kommen denn die alle her? Als erster treffe ich um etwa drei Uhr in der Gîte Le Calypso in Aumont Aubrac ein. Weil es draussen so sehr heiss ist, trinke ich an der Bar ein kühles Bier. Nach und nach treffen weitere Pilger ein, die sind alle weniger weit her gekommen heute. Am späteren Nachmittag unternehme ich noch einen Dorfrundgang. Telefon nach Hause, SMS, gemeinsames Nachtessen im kleinen Speiseraum im Restaurant, gemütliche Gesprächsrunde und dann ab ins Bett. Morgen erwartet mich die interessante Aubrac-Etappe!